Zum Inhalt springen
Startseite » Geographie Lernmaterial » Maßstab 1: 1000 umrechnen – Anleitung

Maßstab 1: 1000 umrechnen – Anleitung

Maßstab 1: 1000 umrechnen - Anleitung

Das Umrechnen des Maßstabs ist bei vielen Situationen hilfreich. Ebenso ist es sinnvoll, diese Möglichkeit selber nutzen zu können. Wer eine neue Wohnung beziehen will, hat dadurch einen echten Vorteil. Es ist auf diese Weise ganz einfach, die vorhandenen Möbel dem Grundriss der Wohnung anzupassen. Schon vor dem Einzug ist es klar, ob zum Beispiel der Lieblingsschrank an eine bestimmte Wand passen wird.

Maßstab 1: 1000:

Der Maßstab gibt an, in welchem Verhältnis zur Realität ein Gegenstand dargestellt wird. Da bei der Angabe in der Überschrift keine Maßeinheiten angegeben sind, bedeutet 1 : 1000 lediglich, dass ein Teil einer Darstellung 1000 Teilen der Wirklichkeit entsprechen. Wird die Angabe mit Einheiten versehen, wird zum Beispiel 1 cm der Darstellung zu 1000 cm in der Realität, oder 1 cm wird zu 100.000 cm, also 1 km. Um die Umrechnung zu verstehen, werden deshalb die verschiedenen Einheiten angegeben.

Anleitung:

Wird bei einer Landkarte der Maßstab 1 : 1000 vorgegeben, anschließend wird die Entfernung auf der Karte mit 1000 multipliziert. Das Ergebnis der Rechnung zeigt dann die Realität. Der Zentimeter auf dem Plan wird zu 1000 cm in der Wirklichkeit. Werden auf einer Karte Abstände gemessen, muss das Ergebnis immer mit 1000 multipliziert werden. Manche Lagepläne werden in diesem Maßstab angegeben. Wer seinen Weg durch ein Museum oder Schloss finden möchte, kann damit sehr gut einzelne Details erkennen.
Soll ein Plan mit diesem Maßstab angefertigt werden, müssen die gemessenen Größen durch 1000 dividiert werden. Ein 100 Meter langer Weg besteht aus 10.000 cm. Diese Zahl geteilt durch 1000 entspricht dann 10 cm auf dem Plan.

Globus:

Bei der Darstellung der Weltkugel richtet sich der Maßstab nach der gewählten Größe des Objekts. Besitzt eine Kugel einen Durchmesser von nur 11 cm, wird der Maßstab von 1 : 116.000.000 gewählt. Die Entfernung von einem Millimeter auf dem Globus entspricht damit 116.000.000 Millimetern in der Wirklichkeit. 116.000.000 mm = 11.600.000 cm = 116.000 m = 116 km. Auf einem so kleinen Exemplar sind viele Details nicht mehr zu erkennen. Viele kleine Staaten werden durch einen Punkt schon unverhältnismäßig vergrößert. Eine Größe, auf der sich die diversen Länder gut ausmachen lassen ist mit einem Durchmesser von 40 cm gegeben. Das Verhältnis liegt jetzt bei 1 : 31.000.000. Im Vergleich zu dem kleinen Globus entsprich ein Millimeter jetzt 31.000.000 mm = 3.100.000 cm = 31.000 m = 31 km. Mit dieser Einheit lassen sich nun auch kleinere Archipele und Länder darstellen.

Wohnungsgrundrisse:

Schon Kinder wollen bei der Einrichtung eines neuen Zimmers gerne mithelfen. Im Möbelhaus angekommen werden dann die verschiedenen Wünsche geäußert. Nun wird es wichtig sein, sich diese Möbel in dem wirklichen Zimmer vorzustellen. Diese Möbelhäuser stellen die einzelnen Stücke in hohen Hallen dar. Dadurch wirken die einzelnen Produkte viel kleiner. Die Kinder, die schon begriffen haben, wie das Umrechnen des Maßstabs funktioniert, sind nun im Vorteil. Zuerst wird das jeweilige Produkt genau ausgemessen. Das neue Hochbett ist beispielsweise 1, 40 m breit, 2,05 m lang und 1,80 m hoch. Ein Meter entspricht bei dem angefertigten Grundriss 5 Zentimetern. Jede Zentimeterangabe muss damit durch 20 dividiert werden. Auf dem Papier ist das Bett jetzt 7 cm breit und 10,25 cm lang. Die Höhe des Raums sollte bekannt sein. Jetzt kann das neue Bett auf einem Blatt Papier maßstabsgetreu aufgezeichnet und ausgeschnitten werden. Das Bett wird daraufhin auf dem Plan auf den gewünschten Platz gestellt. Nach und nach werden nun auch der Kleiderschrank und der Schreibtisch in dieser Art anschaulich gemacht. Schon junge Kinder werden jetzt erkennen, weshalb von dem Kauf eines zu großen Möbelstücks abgeraten wird.

Fazit:

Die Fähigkeit einen Maßstab zu verstehen und die Umrechnung zu beherrschen, ist im Alltag ein großer Vorteil. Das Umräumen eines Zimmers und die Wahl eines neuen Möbelstücks werden so viel einfacher. Das Möbel muss nicht erst an eine zu schmale Wand getragen werden, um zu sehen, ob es dorthin passt.

Hat dir der Beitrag gefallen?