Zum Inhalt springen
Startseite » Geographie Lernmaterial » Gibt es ein Tier mit X am Anfang? – Aufklärung

Gibt es ein Tier mit X am Anfang? – Aufklärung

Gibt es ein Tier mit X am Anfang

Die Frage, ob es ein Tier mit „X“ am Anfang gibt, stellen Sie sich wohl nicht oft. Es gibt aber Situationen, in denen Sie davon profitieren, dass Sie die Antwort wissen. Dies kann etwa bei Quizfragen oder Kreuzworträtseln helfen.

Gibt es ein Tier mit X am Anfang?

Wie Sie sicher schon vermutet haben, gibt es kaum Tiere, die mit X anfangen. Es gibt aber tatsächlich ein Tier, das mit „X“ anfängt: Die Xenocongriden. Diese gehören zur Gattung der echten Knochenfische bzw. Aale (Anguillodei).

Wie sehen Xenocongriden aus?

Auf Grund der äußeren Ähnlichkeit zu den Muränen, wird eine enge Verwandtschaft zwischen Xenocongriden und Muränen angenommen. Xenocongriden besitzen eine dicke Haut und keine Schuppen. Der Flossenraum ist durchgehend und die Brustflossen sind zurückgebildet. Konträr zu den Muränen haben Xenocongriden kleinere Kopfporen, sowie einen dünneren Körper.

Lebensraum: Xenocongriden kommen weltweit vor. Trotzdem sind sie wenig bekannt, was sich in ihrer Lebensweise substantiiert. Diese Rasse der Knochenfische präferiert es, im Verborgenen zu leben. Eine Art der Xenocongriden heißt „Chlopsis tricolor“. Zahlreiche Larven der Art leben im Mittelmeer.

GIbt es weitere Tiere, die mit „X“ anfangen?

Ja, den Xenopus (Krallenfrosch). Er zählt zur Familie der zungenlosen Frösche (Pipidae), welche wiederum den Froschlurchen (Anura) angehören. Um den Xenopus von den Zwergfröschen abzugrenzen, müssen Sie einen Blick auf die Vorderfinger werfen. Xenopusse besitzen keine Schwimmhäute an diesen.

Warum heißen die Tiere „Xenopus“?

Dies liegt am Aussehen der Füße. „Xenopus“ besteht aus zwei griechischen Wörtern. Zum einen aus dem Wort „xenos“, was sich mit den Worten „der Fremde“ übersetzen lässt und zum anderen aus dem Wort „pous“, was auf Deutsch „Fuß“ heißt. Sinngemäß meint der Begriff Xenopus „Seltsamer Fuß“. Das Seltsame an den Füßen des Xenopus ist, dass lediglich die drei inneren der jeweils fünf Zehen Krallen aufweisen.

Wie leben Xenopusse?

Da sie weder über Zunge noch Zähne verfügen, saugen sie die Nahrung durch Einsaugen der Beutetiere auf. Damit dies besser gelingt, nehmen sie ihre Arme zu Hilfe. Xenopusse ernähren sich enorm vielfältig. Neben Insekten, Würmern und kleinen Fischen, fressen sie auch andere Amphibien. Sie schützen sich vor Fressfeinden, indem sie Giftstoffe über die Haut absondern. Jenes hält Schlangen, Otter, sowie Kormorane fern. Xenopusse sind über das gesamte Jahr paarungsfähig.

Ausgestorbene Tiere mit „X“ am Anfang: Auch bei den bereits ausgestorbenen Tieren sieht es äußerst mau aus, was Tiere, die mit „X“ anfangen, angeht. Ein Tier war der Xerobdella lecomtei, zu Deutsch: Europäischer Landblutegel. Die erstmalige Entdeckung erfolgte durch Theophile Lecomte, der sich in einem naturwissenschaftlichen Verein für die Steiermark engagierte. Lecomte sah den Blutegel im Jahre 1867 in der Stadt Leoben. Der Xerobdella lecomtei lebte in Buchenwäldern nahe Graz (Stadt in Österreich) und wurde zuletzt im Jahre 2007 gesichtet. Das Aussterben des Xerobdella lecomtei ist noch nicht lange her und liegt in der wohl größten Problematik unserer Zeit begründet: Dem Klimawandel. Der Landblutegel präferiert das Leben im feuchten Boden. Die Erderwärmung führt(e) zu mehr Trockenheit, weshalb der Lebensraum des Landblutegels in den letzten Jahren stark schrumpfte und die Lebensbedingungen sich verschlechterten. Dass der Europäische Landblutegel heute als weitgehend ausgestorben deklariert wird, liegt an uns Menschen, welche auf Grund unseres rücksichtslosen Handelns die Schuld für die Erderwärmung tragen.

Fazit: Die Anzahl der Tiere, welche mit „X“ beginnen, lässt sich an einer Hand abzählen. Aber es gibt sie. Möchten Sie mit fundiertem Wissen glänzen, können Ihnen die Kenntnisse über die Tiere in die Karten spielen.

Hat dir der Beitrag gefallen?